Vogel des Jahres - Wahl 2021

 

Vogel des Jahres 2021 - aktueller Stand

 

Jede der 307 Vogelarten, die nominiert werden konnten, hat Stimmen in der Vorwahl zum „Vogel des Jahres 2021“ bekommen. Die meisten Nominierungen erhielten jedoch die Stadttaube, das Rotkehlchen und die Amsel, dicht gefolgt von Feldlerche und Goldregenpfeifer.

 

Fast 130.000 Wähler*innen haben sich zwischen dem 9. Oktober und 15. Dezember an der erstmals öffentlichen Wahl zum „Vogel des Jahres 2021“ beteiligt. Nun steht die Top 10 der Vogel-Kandidaten fest, die in die finale Stichwahl gehen. Die digitale Wahlkabine öffnet am 18. Januar 2021 auf www.vogeldesjahres.de.

 

Top Ten:

  • 1. Stadttaube (8937 Stimmen)
  • 2. Rotkehlchen (5962 Stimmen)
  • 3. Amsel (5088 Stimmen)
  • 4. Feldlerche (5069 Stimmen)
  • 5. Goldregenpfeifer (4772 Stimmen)
  • 6. Blaumeise (4532 Stimmen)
  • 7. Eisvogel (3764 Stimmen)
  • 8. Haussperling (3734 Stimmen)
  • 9. Kiebitz (3680 Stimmen)
  • 10. Rauchschwalbe (3574 Stimmen)

 

Über die Wahl

 

Schon seit 1971 küren NABU und LBV den Vogel des Jahres. Bislang entschied eine Runde von Fachleuten, wer den Titel tragen darf. Zum 50. Jubiläum ist alles anders! Erstmals entscheiden alle Menschen in Deutschland gemeinsam, welche Art Vogel des Jahres wird.

 

Noch bis zum 15. Dezember 2020 stehen alle in Deutschland brütenden Vögel und die wichtigsten Gastvogelarten zur Wahl. Die zehn Kandidaten mit den meisten Stimmen gehen als Favoriten in die Hauptwahl. Ab dem 18. Januar 2021 geht es dann um den Titel: Wer wird Vogel des Jahres 2021? Die Top 10-Kandidaten stellen sich einer Stichwahl. Am 19. März steht fest, wer die meisten Stimmen erhalten hat und damit der erste öffentlich gewählte Vogel des Jahres ist.

 

 

 

Mitmachen

 

Ab sofort kannst du deinen Favoriten aus den zehn Siegern der Vorwahl wählen. Das Abstimmungsformular für die Hauptwahl wurde am 18. Januar auf www.vogeldesjahres.de freigeschaltet. Gib bis zum 19. März deine Stimme ab! Noch am gleichen Tag wird der gefiederte Wahlsieger verkündet und zum „Vogel des Jahres 2021“ ernannt.