Stunde der Gartenvögel

16. bundesweite Vogelzählaktion vom 8. bis 10. Mai

Gimpel Dompfaff NABU
Gimpel (Pyrrhula pyrrhula) - Foto: Tom Dove

Seit 2004 rufen der NABU und sein bayrischer Partner Landesbund für Vogelschutz zum alljährlichen Vögel zählen auf. Die Aktion soll Spaß machen und begeistern.

Ziel der Stunde der Gartenvögel ist es auch, ein möglichst genaues Bild der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu erhalten. Dabei geht es nicht um exakte Bestandszahlen aller Vögel, sondern vielmehr darum, Häufigkeiten und Trends von Populationen zu ermitteln. Damit dies repräsentativ ist, sollen die Populationsdaten über mehrere Jahre verglichen werden. So werden neue Kenntnisse zur Entwicklung einzelner Vogelarten sowie zu regionalen Unterschieden gewonnen.

Je größer die Teilnehmerzahl ist, desto wertvoller werden die Ergebnisse. Helfen auch Sie mit, schleichende Veränderungen in der Vogelwelt festzustellen.

 

> Hier mehr dazu


Die Ergebnisse 2020

Bei der diesjährigen „Stunde der Gartenvögel“, die vom 8. bis 10. Mai stattfand, wurde der bisherige Teilnehmerrekord der Aktion aus dem Vorjahr in Niedersachsen fast verdoppelt. „Etwa 18.000 Menschen haben Zählergebnisse von 12.630 Gärten, Parks oder von Balkons und Fenstern übermittelt. 2019 hatten gut 9.670 Leute mitgemacht“, freut sich Rüdiger Wohlers vom NABU Niedersachsen. „Sicherlich hat der Corona-Shutdown zu einem verstärkten Interesse für die Natur vor der Haustür und damit zu den hohen Mitmach-Zahlen geführt. Wir wünschen uns, dass die vielen Erst-Teilnehmer auch in Zukunft wieder mitzählen und wir noch mehr Menschen für den Schutz der Natur in unserem unmittelbaren Lebensumfeld begeistern können.“ Auch deutschlandweit haben sich dieses Jahr so viele Vogelzähler wie noch nie an der Aktion beteiligt. Insgesamt gingen aus 108.000 Gärten, Parks oder Balkonen Meldungen von über 161.000 Menschen ein – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

Die Bundesweiten Ergebnisse können Sie hier einsehen.

 

In der Region Weser-Mitte haben 1668 Vogelfreunde 38113 Vögel gezählt.

 

unsere  diesjährige Top Ten:

 

 1. Haussperling
 2. Amsel
 3. Kohlmeise
 4. Blaumeise
 5. Feldsperling
 6. Star
 7. Ringeltaube
 8. Buchfink
 9. Elster
 10. Mehlschwalbe

 

 

 

Alle Vorkommen, nach Anzahl absteigend

Vogelart

Anzahl

Vögel pro Garten

Prozent der Gärten

 Haussperling

5777

5,24

68,58%

 Amsel

3649

3,26

96,82%

 Kohlmeise

3027

2,69

84,78%

 Blaumeise

2544

2,27

76,80%

 Feldsperling

2403

2,19

38,06%

 Star

2209

2,02

47,80%

 Ringeltaube

1662

1,46

54,04%

 Buchfink

1452

1,28

57,14%

 Elster

1353

1,21

58,72%

 Mehlschwalbe

1211

1,12

22,02%

 Rotkehlchen

1170

1,04

62,02%

 Grünfink

1094

0,97

41,27%

 Rabenkrähe

1090

0,97

29,82%

 Rauchschwalbe

746

0,68

13,37%

 Bachstelze

630

0,56

29,58%

 Saatkrähe

485

0,40

8,54%

 Dohle

466

0,4

11,45%

 Buntspecht

461

0,41

29,38%

 Mauersegler

419

0,38

9,84%

 Zaunkönig

398

0,35

22,72%

 Hausrotschwanz

387

0,36

19,54%

 Türkentaube

363

0,32

14,50%

 Heckenbraunelle

329

0,26

17,29%

 Gartenrotschwanz

320

0,29

17,06%

 Eichelhäher

319

0,29

17,15%

 Kleiber

315

0,29

16,90%

 Straßentaube

284

0,25

8,46%

 Singdrossel

243

0,21

13,59%

 Zilpzalp

241

0,22

15,45%

 Gimpel

239

0,22

11,47%

 Mönchsgrasmücke

203

0,18

11,49%

 Stieglitz

186

0,16

8,47%

 Mäusebussard

167

0,15

8,16%

 Stockente

147

0,13

3,89%

 Weißstorch

146

0,13

6,31%

 Schwanzmeise

125

0,11

4,60%

 Kolkrabe

123

0,11

4,36%

 Goldammer

118

0,11

4,33%

 Grünspecht

110

0,1

8,29%

 Gartengrasmücke

101

0,09

5,90%

 Kernbeißer

92

0,08

5,33%

 Turmfalke

87

0,08

5,29%

 Kuckuck

73

0,07

5,99%

 Bluthänfling

71

0,07

3,25%

 Fasan

69

0,06

2,94%

 Gartenbaumläufer

65

0,06

3,41%

 Grauschnäpper

62

0,06

3,27%

 Fitis

60

0,06

3,73%

 Tannenmeise

60

0,05

2,96%

 Sumpfmeise

56

0,05

2,79%

 Nebelkrähe

54

0,05

1,13%

 Trauerschnäpper

51

0,05

3,15%

 Sperber

44

0,04

2,97%

 Haubenmeise

41

0,04

1,59%

 Graugans

36

0,04

1,23%

 Rotmilan

36

0,04

2,65%

 Wacholderdrossel

36

0,04

1,95%

 Girlitz

35

0,04

1,68%

 Graureiher

29

0,03

2,395

 Nachtigall

29

0,03

1,98%

 Kanadagans

24

0,04

0,86%

 Klappergrasmücke

22

0,02

1,58%

 Schwarzspecht

20

0,02

1,10%

 Weidenmeise

20

0,02

1,09%

 Feldlerche

17

0,02

0,83%

 Kranich

16

0,03

0,96%

 Schafstelze

15

0,01

0,69%

 Lachmöwe

14

0,04

0,55%

 Erlenzeisig

12

0,02

1,07%

 Nilgans

12

0,01

0,75%

 Austernfischer

10

0,02

0,65%

 Waldohreule

9

0,02

0,75%

 Hohltaube

7

0,01

0,72%

 Dorngrasmücke

6

0,005

0,49%

 Eisvogel

6

0,01

0,71%

 Silbermöwe

6

0,01

0,32%

 Wiesenpieper

6

0,01

0,32%

 Wintergoldhähnchen

5

0,01

0,35%

 Misteldrossel

4

0,01

0,46%

 Rebhuhn

4

0,01

0,32%

 Reiherente

4

0,01

0,27%

 Schleiereule

4

0,01

0,69%

 Sommergoldhähnchen

4

0,01

0,58%

 Teichhuhn

4

0,01

0,27%

 Feldschwirl

3

0,01

0,35%

 Fischadler

3

0,01

0,40%

 Gelbspötter

3

0,01

0,33%

 Habicht

3

0,01

0,32%

 Sturmmöwe

3

0,01

0,55%

 Turteltaube

3

0,01

0,33%

 Waldkauz

3

0,01

0,85%

 Wanderfalke

3

0,01

0,32%

 Baumpieper

2

0,01

0,27%

 Birkenzeisig

2

0,01

0,42%

 Grauammer

2

0,01

0,42%

 Höckerschwan

2

0,01

0,42%

 Kiebitz

2

0,01

0,27%

 Kornweihe

2

0,01

0,39%

 Pirol

2

0

0,41%

 Rohrweihe

2

0,01

0,42%

 Schwarzkehlchen

2

0,01

0,27%

 Waldbaumläufer

2

0,01

0,78%

 Wiesenweihe

2

0,01

0,37%

 Baumfalke

1

0

0,42%

 Drosselrohrsänger

1

0

0,37%

 Gebirgsstelze

1

0

0,27%

 Großer Brachvogel

1

0

0,37%

 Haubentaucher

1

0

0,42%

 Kleinspecht

1

0

0,37%

 Mittelspecht

1

0

0,39%

 Rohrammer

1

0

0,27%

 Silberreiher

1

0

0,42%

 Sprosser

1

0

0,42%

 Sumpfrohrsänger

1

0

0,39%

 Teichrohrsänger

1

0

0,37%

 Waldlaubsänger

1

0

0,42%

 Wasseramsel

1

0

0,27%

 Wiedehopf

1

0

0,27%

 Ziegenmelker

1

0

0,39%

 Zippammer

1

0

0,37%

 Zwergschnäpper

1

0

0,42%

 
   

Testen Sie schon jetzt Ihr Wissen

Mit unserem NABU Vogelstimmenquiz